Lage

Das grosse Dorf an der Kreuzung der Schweiz

Grosses Dorf oder schon kleine Stadt? Oftringen bietet von beidem etwas. Die Gemeinde erstreckt sich im unteren Wiggertal bis an den Südfuss des Jura. Wohl jede Schweizerin und jeder Schweizer sind schon einmal an Oftringen mit seinen rund 13‘000 Einwohnern vorbeigefahren. Denn die Gemeinde liegt an einer der wichtigsten Strassenkreuzungen der Schweiz – an der Schnittstelle der Verbindungen von Zürich nach Bern und von Basel nach Luzern. Doch Oftringen ist mehr als eine Kreuzung. Oftringen lädt zu einem Halt ein. Die ausgedehnte Streusiedlung hat viel zu bieten.

Die Infrastruktur ist lückenlos mit einer Vielzahl von Dienstleistungs-, Gewerbetrieben, kleinen, feinen Ladengeschäften und grossen Einkaufszentren. Gross ist auch das Gastronomie-Angebot mit Restaurants für jeden Geschmack und die Vielfalt der Vereine, von Sport bis Kultur. Die ausgedehnten Wälder an den Ortsrändern erfreuen Kinder und Erwachsene als Orte für Spiel, Spass, sportliche Aktivitäten und Erholung. Oftringen lädt nicht nur zu einem Halt ein. Oftringen lädt zum Wohnen ein. Zum Beispiel in einem Haus oder einer Wohnung am Dorfbach.

Kurze Wege im sympathischen Wohnquartier

Der Zugang zur neuen Überbauung erfolgt über eine reine Quartierstrasse mit wenig Verkehr. Die Gebäude liegen in einem sympathischen Wohnquartier unweit des Längernwaldes im Osten und des Dorfbachs im Süden. Die unmittelbare Umgebung ist sehr ländlich, weitgehend geprägt durch Häuser mit Giebeldächern und höchstens drei Stockwerken.

 

Kindergarten und Primarschule befinden sich nur rund 200 Meter entfernt. Zu den Oberstufenschulhäusern mit Real-, Sekundar- und Bezirksschule ist es nur wenig mehr als einen Kilometer, zur nächsten Bushaltestelle rund 500 Meter.

Den Bahnhof Oftringen erreicht man auch bequem zu Fuss oder mit dem Fahrrad. Nach Zürich dauert die Fahrt mit dem Zug 50 Minuten. Der Autobahnanschluss ist nur wenige Fahrminuten entfernt, Bern erreicht man ebenso wie Zürich in weniger als einer Stunde.